Vegan Barbecue Dips

Was wäre ein Barbecue ohne die passenden Dips.

Inspiriert durch unsere wunderschöne Zeit auf Madeira, tollen Restaurantbesuchen und unseren Grillabenden habe ich mir zwei passende Rezepte einfallen lassen:

eine vegane Limetten Aioli und ein Passionsfrucht Koriander Dip.

 

Rezepte:

Lime Aioli

- 3 Esslöffel Aquafaba (Kichererbsen Saft)

- 1 Esslöffel Limettensaft

- 1/2 Teelöffel Senf

- 1/2 Teelöffel Salz

- 230ml Öl ( Raps / Sonnenblumenöl oder andere neutrale Öle)

- 2 Knoblauchzehen

- Prise Limettenabrieb

1.

Aquafaba, Limettensaft, Senf und Salz in eine Schüssel geben und alles vermengen bis eine Masse aus den Zutaten entsteht.

2.

Unter ständigem Rühren ( mit einem Schneebesen ) langsam und stetig das Öl unter die Masse rühren.

Solange das Öl eine Masse bildet, weiter rühren und langsam das Öl hinzugeben. Sollte sich das Öl oben absetzten, kurz mit dem Hinzufügen des Öls stoppen und die Masse solange weiter rühren, bis sich das Öl wieder bindet.

Stück für Stück wird sich nun eine cremige weiße Masse ergeben.

( Wer nicht mit dem Schneebesen arbeiten möchte kann auch einen Mixstab nutzen und die Aioli in einem Becher anrühren)

3.

Nachdem nun die Aioli zu einer Weißen Creme geworden ist, die beiden frischen Knoblauch Zehen möglichst klein hacken oder durch eine Knoblauch Presse geben und anschließend unter die Aioli heben.

4.

Kurz vor dem Servieren frischen Limetten Abrieb über die Aioli geben.

(Richtig abgedeckt hält sich die Ailoi ein paar Tage im Kühlschank. Bei Bedarf kann oder muss die Aioli nach einigen Tagen ein wenig umgerührt werden, wenn sich das Öl abgesetzt hat.) 

 

 

Passionsfrucht Koriander Dip

- 100ml Orangensaft

- 2 Frische Passionsfrüchte

- ca 1 TL Stärke ( Saucenbinder ) 

- Esslöffel Brauner Zucker ( Rohrzucker ) 

- 1 Handvoll Koriander Blätter ( Frisch ) 

1. 

Den Zucker mit einem Schuss Wasser in einen Topf geben und langsam karamallisieren lassen. Anschließend den Zucker mit dem Orangensaft ablöschen und kurz bei niedriger Temperatur köcheln lassen.

2.

Die Stärke mit einem Schuss lauwarmen Wasser in einem kleinen Becher verrühren, den Orangensaft noch ein weiteres mal zum Kochen bringen und nun unter ständigem Rühren die Stärke hinzufügen. Umgehend die Temperatur senken und bei mäßiger Temperatur die Sauce 1-2 min einkochen lassen, bis die gewnünschte Konsistenz erreicht ist.

3.

Die Passionsfrüchte halbieren und wenn gewünscht das Fruchtfleisch durch ein Sieb geben (Wer mag kann die Kerne der Passionsfrucht ebenfalls im Dip lassen und braucht die Frucht nicht passieren).

Nun das Fruchtfleisch unter die Creme rühren. Der Dip kann nun zum Abkühlen in den Kühlschrank gestellt werden.

4.

Kurz vor dem Servieren die Korianderblätter fein hacken und unter den Dip rühren.

 

Dieser Dip eignet sich sehr gut zu frittierten Tofuspießen, jeglichen veganen Fischrezepten oder eben auch zu Garnelen und co.

 

 

Liebe Grüße,

euer Tim 

Leave a comment